Termine

21. Migrant*innentage gegen Ausgrenzung

Das Lagerhaus lädt ein unter dem Motto “Ich bin von hier”

Zwei Monate lang wird im Steintorviertel die kulturelle Vielfalt gefeiert. Das Kulturzentrum Lagerhaus lädt ein zu den „Migrant*innentagen gegen Ausgrenzung“. Es ist dieser Mix aus Kultur, Politik und gemeinsam feiern, der die Migrant*innentage so beliebt macht. Im Herzen des Viertels werden seit 21 Jahren – immer im November und Dezember – Filme und Ausstellungen gezeigt, Musik gemacht, getanzt und diskutiert – selbstverständlich über alle politischen und geografischen Grenzen hinweg. Damit wollen die Veranstalter*innen – in diesem Jahr mit dem Schwerpunkt „Ich bin von hier“ – einen Beitrag zum interkulturellen Dialog als Basis für mehr Annäherung und ein friedliches Miteinander leisten.

Die kulturellen Events bieten den Bremern eine bunte Plattform der Begegnung und des gegenseitigen Kennenlernens. Den Auftakt bestreitet der Satiriker Osman Engin mit seiner Lesung am 23. November. Der Bremer Rat für Integration (BRI) lädt am Dienstag, 10. Dezember, um 19 Uhr im Lagerhaus zu einen Infoabend zum Thema „Bremer*in werden – Einbürgerung im Land Bremen“. Am Donnerstag, 12. Dezember, um 18 Uhr veranstaltet der BRI in den Räumen des EuropaPunktBremen eine Podiumsdiskussion „Ein unbekanntes Volk? – Zur Geschichte und Gegenwart der Sinti und Roma in Europa“. Zu Gast ist u.a. Birgit Sippel, Mitglied des EU-Parlaments. Weitere Highlights der Migrant*innentage im Dezember sind die Foto-Ausstellung „Origen“ des 31-Jährigen Wahlbremers Matiz Carvallo und natürlich das Abschlusskonzert mit „Buena Vista“ und der kubanischen Sängerin Darling Valdivia-Gonzáles am 21. Dezember.

https://kulturzentrum-lagerhaus.de/migration
Das komplette Programm:
Programm 2019

Der Bremer Rat für Integration bei facebook