Termine

Fremdenfreundlichkeit – dem Populismus die Stirn bieten

Podiumsgespräch in der Reihe „Frieden konkret“ mit anschließender Publikumsdiskussion

Der Verein „Friedenstunnel – Bremen setzt ein Zeichen e.V.“ lädt am Montag, 22. Oktober 2018, in der Zeit von 19 bis 21 Uhr in den Kaminsaal des Bremer Rathauses zu einem Podiumsgespräch zum Thema „Fremdenfreundlichkeit – dem Populismus die Stirn bieten“ ein.

Liz Mohn, stellvertretende Vorsitzende der Bertelsmann-Stiftung, sagt: „Wir brauchen ein grundlegendes Verständnis zu Vielfalt als festem Bestandteil unserer Gesellschaft und die Beteiligung aller Menschen vor Ort, denn das Miteinander kann nur gemeinsam gestaltet werden. Und wir müssen gelegentlich geduldig sein und dürfen in unseren Anstrengungen nicht nachlassen, denn die Gestaltung eines gelingenden Zusammenlebens ist eine langwierige Aufgabe. Doch mit der nötigen Entschlossenheit können wie sie in eine Stärke unserer Gesellschaft verwandeln und uns konsequent und erfolgreich gegen Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit stemmen.“

Mirjam Steger, Journalistin bei Radio Bremen und Leiterin des IQ-Projektes “Sprachcoaching am Arbeitsplatz”, wird mit drei Vorstandsmitgliedern des Friedenstunnel-Vereins über das oben genannte Thema diskutieren und anschließend das Publikum mit in die Diskussion einbeziehen. Bürgermeister Dr. Carsten Sieling wird die Gäste begrüßen.

Der Verein „Friedenstunnel – Bremen setzt ein Zeichen e.V.“, macht sich seit annähernd zwei Jahrzehnten zur Aufgabe, Orte der Begegnung zu schaffen, an denen Menschen unterschiedlicher Kulturen und Religionen auf einander zu gehen und voneinander lernen können, um Ängste und Vorurteile abzubauen. In der heutigen Zeit, die vermehrt Rechtsströmungen hervorgerufen hat, sind diese Veranstaltungen ein Zeichen für Weltoffenheit, Toleranz und Verständigung.

Auf dem Podium sprechen:

Regina Heygster, Künstlerin, 1. Vorsitzende
Ferdinand Rogge, Bahá’í, 2. Vorsitzender
Michael Sabass, Zen-Meister, Zen-Kreis Bremen e.V., Beisitzer

Montag, 22. Oktober 2018, 19 bis 21 Uhr im Kaminsaal des Bremer Rathauses

Der Eintritt ist frei

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist erforderliche und erbeten per E-Mail an: info@friedenstunnel.de oder telefonisch unter 0421/17 51 92 75.

Der Bremer Rat für Integration bei facebook