Termine

Bulgaren feiern die kyrillische Schrift

Der 24. Mai ist einer der beliebtesten Feiertage des bulgarischen Volkes. Er ist ein Ausdruck der Dankbarkeit der Bulgaren für das Werk der Aufklärer St.Kyril und St.Methodius, zwei Brüder aus Thessaloniki, die im 9. Jahrhundert die kyrillische Schrift eingeführt und verbreitet haben. Nach der Befreiung Bulgariens von türkischer Herrschaft ist der den heiligen Brüdern geweihte 24. Mai einer der ersten offiziellen Feiertage des „wiedergeborenen“ bulgarischen Staates. Bis heute bekommen alle Schülerinnen und Schüler an diesem Tag schulfrei.
Heute ist die Kyrilliza die dritte offizielle Schrift der Europäischen Union (EU). Damit leistet der Mitgliedsstaat einen wichtigen kulturellen Beitrag zur Geschichte und zur Gegenwart Europas. Grund genug für den bulgarischen Verein RILA e.V. im Rahmen der Bremer Europa-Woche, am 26. Mai, um 18 Uhr, auf den Domshof zur großen Feier einzuladen.

Das Programm wird bunt und laut:
- Vorstellung des bulgarichen Alphabets;
- Kinder.- und Bastelecke;
- Bulgarische Volksmusik und Tänze mit der Unterstützung von Boyko Bend Bremen live und Tanzgruppe „Zaedno“ (Gemeinsam) zur bulgarischen Sonntagsschule „Az sam balgarche“;
- Bulgariche Kleinigkeiten zum Naschen;
- Infostand über Bulgarien;
-und vieles mehr

26. Mai, um 18 Uhr, auf den Domshof

Der Bremer Rat für Integration bei facebook